Apple Pay – Fluch oder Segen

12 Dez

  • in DSMS
  • von
  • 0

Vier Jahre nach dem US-Start ist Apple Pay – ein mobiles Bezahlsystem – auch in Deutschland verfügbar. Mit der Veröffentlichung des Iphone 6 wurde im September 2014 auch das Apple Pay System vorgestellt. Seitdem wird über die Einführung am deutschen Markt spekuliert, und jetzt ist es endlich soweit.

Iphone-, Ipad-, oder AppleWatch- Besitzer haben ab sofort die Möglichkeit, wenn sie zusätzlich über eine Mastercard Kredit,- Debit-. Business- oder Prepaidkarten der Banken bunq, boon, Deutsche Bank, Edenred, Fidor Bank, HypoVereinsbank, N26, O2 Banken und VIMpay besitzen, an Kassen kontaktlos und ohne Bargeld zu zahlen. Hierzu wird eine digitale Kopie der Kredit- bzw. Debitkarte in der Apple Wallet App (Virtuelle Brieftasche) z. B. auf dem Iphone gespeichert, um somit direkt mit dem Smartphone zu zahlen. Man muss nur das Iphone an das Bezahlterminal der Kasse halten und die Daten werden einfach per NFC (Near Field Communication) übertragen. Zusätzlich wird Apple Pay auch bei Apps und Websites wie Foodora oder Mytaxi akzeptiert.

Datenschutz sowie die Sicherheit stehen hierbei an erster Stelle. Apple versichert, dass alle Kredit- oder Debitkarten- Nummern für Transaktionen weder auf dem Gerät noch auf den Servern gesichert werden und sie somit keinen Zugriff darauf haben. Stattdessen wird eine eindeutige Kontonummer für jedes Gerät vergeben, welche verschlüsselt ist. Außerdem verfügt jedes Apple Gerät über Sicherheitsfunktionen, die die Transaktion schützen. Für die Verwendung brauch man zudem einen Geräte Code, oder für noch mehr Sicherheit eine FaceID oder TouchID. Für jede einzelne Transaktion sei darüber hinaus ein jeweils einmal nutzbarer Sicherheitscode notwendig.

Auch persönliche Daten werden laut Apple geschützt. Da Apple Pay bei der Verwendung keine Transaktionsdaten, welche Informationen über die Person enthalten speichert, verwendet, sind diese auch nicht für Dritte ersichtlich. Somit sind keine Rückschlüsse auf die Person möglich.

Laut einer Umfrage der Teambank ist Deutschland derzeit immer noch Bargeld das beliebteste Zahlungsmittel, erst 8% der Befragten nutzen ihr Smartphone für Bezahlungen. Es benutzen aber immer mehr Personen die NFC Zahlung, somit könnte sich diese Art der Transaktion auch bald durchsetzen. Dennoch wird in diesem Kontext auch immer mehr Konkurrenten für Apple Pay geben, denn auch Google Play setzt bereits auf dieser Art der Transaktion.

Quelle: ra2 studio – Fotolia.com

Share on Xing
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.