Tag des… Systemadministrators

26 Jul

  • in RCG-intern
  • von
  • 0

Wir starten heute unsere Reihe Tag des… und beginnen mit dem Systemadministrator. Übers Jahr verteilt gibt es einige „Feiertage“ im Bereich Sicherheit, die wir nicht vorenthalten wollen.

Zuerst wollen wir unserem Administrator unseren Dank auszusprechen, bevor wir dazu kommen, was es mit dem Tag eigentlich auf sich hat. Danke André, dass Du unsere IT-Landschaft betreibst und bei Problemen und Rätseln immer die passenden Lösungen suchst und vor allem findest!

Heute ist Tag des Systemadministrators. Seitdem Systemadministrator Ted Kekatos diesen Tag im Jahr 2000 schuf, werden Systemadministratoren jedes Jahr am letzten Freitag im Juli für ihre großartige Arbeit gelobt. Ted Kekatos kam auf die Idee, da Hewlett-Packard den Systemadministrator mit Blumen und Obstkörben für die Installation eines Druckers gedankt hat. Dieser hat seine Aufgabe im Hintergrund und ohne große Aufmerksamkeit erledigt, ohne dessen Arbeit wäre jedoch das restliche Tagesgeschäft nur eingeschränkt möglich gewesen.

Systemadministratoren sind zuständig für die Überwachung, Verwaltung und Weiterentwicklung der Netzwerke und Computersysteme eines Unternehmens. Hierzu müssen diese nicht nur umfassendes Wissen über Computer sowie Netzwerke haben, sondern auch die Fähigkeit einen kühlen Kopf in hektischen Situationen zu bewahren. Da die meisten Aufgaben im Unternehmen über die Computer-Netzwerke laufen, ist es unerlässlich, dass diese einwandfrei funktionieren. Zudem kümmert er sich zum Beispiel um die gesamte Überwachung der Netzwerke, die Updates der Hard- und Software, ungestörten WLAN-Empfang und verwaltet Arbeitsplatzrechner.

Die vielseitige und aufwändige Arbeit eines Systemadministrators bemerkt man meist nicht, da diese eher im Hintergrund arbeiten. Fällt ein System aus oder funktioniert etwas nicht, werden diese erst bemerkt, da dann sofort eine Lösung vorhanden sein muss. Außerdem muss nicht nur das Problem behoben werden, sondern nebenbei müssen auch noch verzweifelte Mitarbeiter, die zum Beispiel 200 fälschlicherweise angeforderte Druckaufträge in Bewegung gesetzt haben, beruhigt werden. Somit ist sein Aufgabenbereich sehr allumfassend.

Im Unternehmen ist die IT-Infrastruktur einer der wichtigsten Bestandteile für den reibungslosen Ablauf der Geschäftsprozesse. Somit nimmt der Systemadministrator, auch wenn er es ohne viel Aufmerksamkeit macht, eine der wichtigsten Rollen ein. Der Tag des Systemadministrators ist die optimale Chance, ihm etwas Dank und Aufmerksamkeit für seine Aufgaben zu geben.

Urheberrecht: © morganimation auf Fotolia.com.

Share on Xing
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.