Unternehmerische Resilienz: So werden Organisationen agil und widerstandsfähig

24 Sep

  • in RCG-intern
  • von
  • 0

Das ist der Titel des neuen Buches, welches unser Geschäftsführer, Autor, Motivator und Visionär, Uwe Rühl, geschrieben hat.

Worum geht es aber nun in dem Buch?

Was bedeutet es für ein Unternehmen, wenn seine Lieferkette durch eine Naturkatastrophe oder durch Krieg dauerhaft unterbrochen wird? Was passiert, wenn das zentrale Bürogebäude über Nacht abbrennt? Wenn eine Cyberattacke die IT lahmlegt oder ein Shitstorm das Image zu schädigen droht? Und wie sieht eine vernünftige Prävention, wie sehen schlagkräftige Reaktions- und Krisenmanagementmuster aus, die die Handlungsfähigkeit in einer solchen Krise schnell wiederherstellen und gewährleisten? Unter diesen Voraussetzungen vollzieht sich unaufhaltsam der Shift eines in der Psychologie für Individuen seit mehr als zehn Jahren präsenten Mega-Trends in Richtung Unternehmen und Organisationen: Resilienz ist gefragt!

Doch das komplexe Wesen von Unternehmen verbietet einen abziehbildartigen Transfer der in der individuellen Psychologie genutzten Resilienz-Prinzipien. Lösungsansätze für diese Herausforderung liegen nur zum Teil in der Normenwelt, mit der Gesetzgeber und befugte Institutionen das Business Contuinity Management, die Cyber Security, Qualitätsstandards und ein funktionierendes Krisenmanagement in Wirtschaft und Business verankern möchten.
Hier kommen Uwe Rühl und sein Team mit ihrem Buch ins Spiel: Als Normenexperten wissen sie, wie wichtig ein tragfähiges und starkes „Skelett“ für einen resilienten Körper ist. Und als Katastrophenschützer, Leitstellenchef und gestandener Krisenmanager hat Uwe Rühl gelernt, dass es essenziell ist, unter Druck im Ernstfall mit viel Kraft und Flexibilität gut trainierte Muskeln spielen lassen zu können sowie den „Unternehmenskörper“ schon im Vorfeld gegen mögliche Risiken zu impfen und so eine Immunisierung in die Wege zu leiten.
Organisationale Resilienz ist kein Hexenwerk, sondern hat vielmehr mit solidem Handwerk zu tun. Das Buch vermittelt dieses Handwerk auf der Basis einer gelungenen Symbiose zwischen den Anforderungen der Normen- und Managementsystemwelt und ganz praktischen Ansätzen und Tipps, die „das Fleisch an den Knochen“ geben und darauf abzielen, das starre Skelett zu einem agilen und widerstandsfähigen Körper zu machen.
Geschichten aus der Berater- und Unternehmenspraxis, Tipps, Tricks und Handlungsempfehlungen aus Uwe Rühls „Leitstellen-Toolbox“ sowie plakative Exkurse zum Thema Krisenhandwerk machen das Buch zu einer äußerst nützlichen und spannenden Lektüre.

Sie fragen sich, was das Wort Resilienz genau bedeutet?

Resilienz kommt aus dem lateinischen „resilire“ und bedeutet so viel wie zurückspringen, abprallen oder auch widerstandfähig zu sein.

Wikipedia hat hier eine kurze und klare Erläuterung dazu: „Resilienz-Management umfasst alle Maßnahmen mit dem Ziel, die Belastbarkeit eines organisatorischen oder betriebswirtschaftlichen Systems, z. B. eines Unternehmens, gegenüber äußeren Einflüssen zu stärken. Unter Resilienz wird die systemische Widerstandsfähigkeit gegenüber Störungen und Veränderungen verstanden. Hierbei wird zwischen einer proaktiven Form (Agilität) und einer reaktiven Form (Robustheit) unterschieden.“

Wenn man es mit einem einfachen Bild beschreiben sollte, dann ist es die Fähigkeit von Stehaufmännchen, sich aus jeder beliebigen Lage wieder aufzurichten.

 

Was ist zu Uwe Rühl noch zu erwähnen?

Drei Masterabschlüsse (Integrierte Managementsysteme, Compliance & Risikomanagement sowie Krisenmanagement) und ein Bachelorabschluss (Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement) sind nur die äußeren Zeichen von Uwe Rühls Expertise. Der Knackpunkt liegt da, wo dieses Wissen zur Anwendung kommt: in den Projekten bei Unternehmen. Und da ist Uwe Rühl seit 2004 an vorderster Front tätig und erfolgreich: als Berater, als Auditor, als Trainer und als Sparringspartner quer durch viele Branchen. Außerdem – Uwe Rühl ist ehemaliger Einsatzleiter im Katastrophenschutz sowie Leiter von Einsatzleitstellen für Feuerwehr und Rettungsdienst. Er hat umfassende praktische Erfahrung im Management von schwierigen Einsatzlagen und von Großveranstaltungen. Im Jahr 1997 hatte er seine erste Berührung mit dem Thema IT-Sicherheit und schon seit 1998 beschäftigt er sich mit dem Thema Business Continuity. Uwe Rühl bietet Ihnen Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

 

Sie wollen mehr zu dem Thema erfahren, dann schauen Sie auf unsere Homepage RUCON Group oder sind Sie vielleicht schon neugierig auf das Buch, dass finden Sie hier Unternehmerische-Resilienz

 

Urheberrecht: ©WILEY Verlag

Share on Xing
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.