Was hat es eigentlich mit diesem Bitcoin auf sich?

23 Jan

  • in ISMS
  • von
  • 0

Was ist ein Bitcoin?

Bitcoin ist ein digitales Zahlungsmittel in Form einer Kryptowährung. Bitcoins werden in einem dezentralen Rechnernetz geschaffen und verwaltet. Durch seine großen Kursschwankungen ist der Bitcoin im normalen Alltag aber noch nicht wirklich angekommen.

In der digitalen Welt hat er sich jedoch etabliert und am Finanzmarkt tun sich, laut boerse.ard.de, immer mehr Handelsoptionen auf. Denn für spekulative Anleger sind gerade diese Kursschwankungen interessant (Kurs-Stand 13.01.2020, 16:15: 7.273.66 Euro). Wie man weiter erfährt, ist es sogar seit dem 13. Januar 2020 möglich, an der traditionsreichen Chicagoer Terminbörse CME neben Futures auch Bitcoin-Optionen zu handeln. Boerse.ard.de berichtet weiter: „Wer als Privatperson mit digitalem Geld bezahlen will, dem stehen künftig wohl interessante Alternativen zur Verfügung. So ist unter anderem auch ein digitaler Euro im Gespräch.

Wie funktioniert dieses Zahlungssystem?

Das System besteht, wie viele andere Systeme, aus einer Datenbank. Diese Datenbank nennt sich Blockchain. Sie verwaltet alle Bitcoin-Transaktionen des Bitcoin-Netzwerkes. Für die Verwendung des Systems braucht man eine digitale Brieftasche (Wallet) und eine Internetverbindung. Man kann sie als Desktop- oder Webanwendung nutzen. Wer es sicher mag, der kann das Hardware-Wallet verwenden. Separate Geräte werden hier mittels USB mit einem Computer verbunden.

Um nun z. B. eine Zahlung zu autorisieren, verwendet man seinen persönlichen kryptographischen Schlüssel. Die Zahlung geht nun an eine pseudonyme Adresse. Eine durch das Netzwerk bestätigte Zahlung kann nicht widerrufen werden.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Wie zuvor gelesen, arbeitet das Bitcoin-Zahlungssystem weitestgehend pseudonym. Deswegen verbindet man Bitcoins oft nur mit der Zahlung von Lösegeldern (engl. ransom) nach Ransonware-Angriffen. Oder auch als Zahlungsmittel für Waffen, illegale Drogen oder das Darknet.

Außerdem kann durch das Ausspähen privater Schlüssel, ein Angreifer Zugriff auf Ihr Guthaben bekommen.

Ein ganz anderer Aspekt ist, dass durch das sogenannte Bitcoin-Schürfen eine große Menge elektrischer Energie verbraucht wird.

Sicherheit

Es gibt Software, die Ihre virtuelle Geldbörse verschlüsseln kann. Das kann schützt Sie z. B. beim Diebstahl Ihres Rechners. Deswegen denken Sie bitte immer daran, ein Backup zu erstellen. Dadurch haben Sie die Chance, Ihr Guthaben an eine neu erzeugte eigene Adresse zu übermitteln und der Dieb hat keine Möglichkeit mehr, es zu entwenden.

Sie können Ihre elektronische Geldbörse auch auf einem externen Speichermedium (USB-Stick) aufbewahren. Dieser sollte dann natürlich an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Das professionelle Verwahren von Kryptowährungen für Dritte ist in Deutschland seit dem 01. Januar 2020 eine Finanzdienstleistung. Das heißt, diese Verwahrer unterliegen der Aufsicht durch die BaFin.

In der EU hat man eine einheitliche Rechtsgrundlage mit Richtlinie 2018/843/EU für die Einstufung von Bitcoin geschaffen. Artikel 3 Ziffer 18 der 5. Geldwäsche-Richtlinie definiert den Begriff der virtuellen Währung. Nach dieser Bestimmung handelt es sich dabei um: „eine digitale Darstellung eines Werts, die von keiner Zentralbank oder öffentlichen Stelle emittiert wurde oder garantiert wird und nicht zwangsläufig an eine gesetzlich festgelegte Währung angebunden ist und die nicht den gesetzlichen Status einer Währung oder von Geld besitzt, aber von natürlichen oder juristischen Personen als Tauschmittel akzeptiert wird und die auf elektronischem Wege übertragen, gespeichert und gehandelt werden kann„.

Wir lassen Sie mit all diesen Themen nicht allein. Wollen Sie mit Ihrem Unternehmen oder in dem Unternehmen, in dem Sie arbeiten, auf Nummer sicher gehen? Dann ist die RUCON Group genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Egal, ob Sie Unterstützung für Ihre Managementsysteme brauchen oder Sie auf der Suche nach den richtigen Vorlagen sind.

Wir sind für Sie da!

 

Urheberrecht: juststock von Getty Images Pro auf Cava Pro

 

https://boerse.ard.de/anlageformen/kryptowaehrungen/bitcoin-erreicht-den-mainstream100.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin

https://bitcoin.org/de/wie-es-funktioniert

Share on Xing
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.